Trennungsmediation

Konstruktive Gespräche statt Rosenkrieg

Wohnung, Möbel, Ersparnisse, Kinder, Freunde, Haustiere, kurz alles, was früher vereinte, sind häufige Themen bei der Trennung. Ähnlich wie die Scheidungsmediation hat die Trennungsmediation die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens und die Regelung aller zukünftigen Berührungspunkte zum Ziel.

Im Gegensatz zur Scheidungsmediation sind die Konfliktparteien jedoch nicht verheiratet, sodass keine formelle Scheidungsfolgenvereinbarung erarbeitet und kein Gerichtstermin vorbereitet werden muss. Die Trennung ist also im Gegensatz zur Scheidung bereits mit dem erfolgreichen Abschluss der Mediation und nicht erst durch Gerichtsbeschluss abschließend geregelt.

Wie die Scheidungsmediation ermöglicht auch die Trennungsmediation die zukunftsorientierte Bewältigung der mit der Trennung verbundenen Konsequenzen.

Mehr dazu: Kostenloses Erstgespräch

OK

Unsere Website verwendet Cookies. Mehr dazu...